Gesundheit im Betrieb

Eine Investition in die Gesundheit der Mitarbeiter gibt immer noch die beste Rendite!

UNSER WUNSCHKUNDE

Unser Wunschkunde hat ein kleines- oder mittelständisches Unternehmen (KMU) und möchte seine Mitarbeiter an das Unternehmen binden, leichter neue Mitarbeiter finden und sich mehr um die Gesundheit seiner Mitarbeiter kümmern.

Leider hat er wenig Zeit und weiß nicht so genau, wie er diese Aufgabe meistern soll.

Sein Vorteil ist, dass er sich weiter auf seine Kernaufgaben konzentrieren kann, wenn wir ihm dabei verhelfen, diese Aufgaben zu erfüllen.


Das Thema „Gesundheit im Betrieb“ ist ein wichtiges Instrument, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und zu erhalten. Mehr denn je wird der Erfolg des Unternehmens durch die Gesundheit der Mitarbeiter bestimmt.

Zunehmende Belastung, härter werdender Wettbewerb, demographischer Wandel und der hohe Altersdurchschnitt der Erwerbstätigen lassen Unternehmen nach Lösungen suchen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist eine Führungsaufgabe und verfolgt einen ganzheitlichen und vor allem nachhaltigen Ansatz für alle Mitarbeiter.

Volkswirtschaftlicher Schaden von

RÜCKENSCHMERZEN:

(seitdem diese Seite aufgerufen wurde)

Fehltage:

Arztbesuche:

Rücken OPs:

Weitere Zahlen & Vergleiche auf Ergotopia

GESUNDHEIT KOSTET GELD, KRANKHEIT EIN VERMÖGEN!

DIE 6 SCHRITTE ZUM ERFOLG


Schritt 1:

Sie vereinbaren mit uns einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin bei Ihnen im Unternehmen.

Schritt 2:

Sie analysieren mit uns die aktuellen Gesundheitsprobleme und Ressourcen im Unternehmen.

Schritt 3:

Sie legen mit uns die Strategie und die Ziele fest.

Schritt 4:

Sie planen mit uns zusammen die Maßnahmen der „Betrieblichen Gesundheitsförderung“.

Schritt 5:

Sie verfolgen mit uns die ersten Maßnahmen z.B. Gesundheitstag, Workshops, Präventionskurse, Wirbelsäulenscreening.

Schritt 6:

Sie kontrollieren und bewerten mit uns zusammen den Erfolg, mit dem Ziel das „Betriebliche Gesundheitsmanagement“ im Unternehmen zu verankern.

ZAHLEN UND FAKTEN


  • Mehr als 75% aller Beschäftigten gehen einer Bildschirmarbeit nach

  • Etwa 40% aller Beschäftigten arbeiten nur im Sitzen
  • Die meisten Erwerbstätigen sind zwischen 40 – 49 Jahre alt
  • Die durchschnittliche Arbeitsunfähigkeit lag 2014 bei 14,4 Tagen pro Arbeitnehmer!
  • Insgesamt ergaben sich daraus im Jahr 2014 543,4 Mio. Arbeitsunfähigkeitstage
  • Auf Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems entfielen 125,8 Mio. Arbeitsunfähigkeitstage = 23,2%

Beispiel:

Mal angenommen ein Arbeitnehmer kostet mit Sozialversicherungsbeiträgen 50.000 EUR im Jahr.

Bei 12 Krankheitstagen entstehen Kosten von 1.643,84 EUR, das sind ca. 137 EUR pro Krankheitstag.

Dieser Mitarbeiter erwirtschaftet am Tag z.B. 300 EUR, so kommen schnell mehr als 5.000 EUR im Jahr zusammen.

Dieses Beispiel rechnen wir mal mit 10 Mitarbeitern und schon summieren sich Kosten von über 50.000 EUR.

Eine Senkung der Krankenquote zwischen 30 – 50 % ist durchaus realistisch.

An dieser Stelle ist Ihnen bestimmt klar geworden, wie schnell sich ein integriertes Gesundheitsmanagement in Ihrem Unternehmen rechnen kann.